Sie haben keine Wahl

Diesen Text hat AnnaVeroWendland bereits am Wahltag auf facebook veröffentlicht. Wir danken für die Erlaubnis zur Übernahme. Es soll ja Leute geben, die keinen fb-Account haben ...

 

Zu den vielleicht letzen Duma-Wahlen am 18.09.2016

 

Ich hörte heute, nach fortgeschrittenem Wahltag in Russland, einige Aussagen über eine angeblich katastrophal niedrige Wahlbeteiligung in Russland. Das würde vielleicht "etwas" auslösen, sagt man.

Höre ich da Hoffnung und wishful thinking?

Offensichtlich werden immer noch unsere eigenen Maßstäbe an Russland gelegt. "14 Parteien stehen zur Wahl, darunter die rechtspopulistische LDPR", berichtet der DLF in den Nachrichten, als ob es sich hier um ein politisches Spektrum in einem funktionierenden Parlamentarismus handle, von links bis rechts eben, mit unterschiedlichen Programmen, mit harter Kontroverse, mit Ringen um Konsens, irgendwie vertraut.

Häufig wird gar nicht mehr erwähnt, dass der überwiegende Teil dieser 14 Parteien Scheinorganisationen sind, die sich in Demutsbekundungen vor dem Präsidenten gegenseitig übertreffen und einstimmig die Heimholung der Krim ins Reich, die den Austritt Russlands aus der europäischen Nachkriegs-Friedensordnung markierte, als dessen größte Errungenschaft preisen. Die quasi-Staatspartei "Einiges Russland" zeichnet sich dadurch aus, dass sie den russischen Staat zwar nicht geeint, aber sich ihn erfolgreich angeeignet und verdaut hat, während der einzige Mann wiederum, der von allen Akklamationen als Verkörperung, Geist und Gewissen Russlands erhöht wird, noch nicht einmal Parteimitglied ist: besser kann man die Irrelevanz von Parteien und Wahlen in Russland nicht illustrieren.

 

Eine in unseren Augen vernichtend geringe Wahlbeteiligung ist in Russland daher von keinerlei Bedeutung. Seine Regierung spuckt zur Not auf die Verfassung, die sie mit ihrer Gesetzgebung bricht, ja sogar auf ihre eigenen Gesetze und ihre eigenen Aussagen. Russlands Machthaber fälschen Zahlen, Daten, Bilder, Texte nachgerade schlampig und lustlos, weil garantiert ist: in Russland ändern manipulierte Wahlen und gefälschte Zahlen genauso wenig wie reale Zahlen.

 

Womöglich wird die passende Wahlbeteiligung heute abend auf die Schnelle zurechtgeschustert, auch wenn sie Befragungen widerspricht. Wen kümmert's? Wie auf der Krim, wo nach Schätzungen des Menschenrechtsbeauftragten beim Russischen Föderationsrat (desselben Föderationsrates der Putin im Frühjahr 2014 die Blankovollmacht erteilte, in andere Länder einzumarschieren, wenn dort "Landsleute" in Gefahr seien) überhaupt nur rund 40% der Wahlberechtigten teilnahmen. Es war, wie wir wissen, nicht relevant, genauso wie die Tatsache, dass das Krim-Parlament die Prozedur des Ablösungsprozesses und die Installierung eines vorherigen 2%-Partei-Vertreters als Regierungschef unter vorgehaltener Waffe "entschieden" hat.

 

Sagt Putin heute "Schwarz ist das neue Weiß" und widerruft diesen Unsinn morgen - wen interessiert es in Russland ? Gestern war Erdogan ein teuflischer Islamist und türkische Studenten wurden von russischen Hochschulen gejagt - heute hat so etwas niemand behauptet, hat das alles nie stattgefunden.

Behauptet Putin heute unter dem frenetischen Applaus von Volk und Eliten, 2+2 sei 5, kann er morgen charmant lächelnd konstatieren, 2+2 sei immer 4 gewesen, und er freue sich über diesen hart erarbeiteten Konsens mit seinen westlichen Gesprächspartnern, der sicherlich bald Frieden bringe. Doch übermorgen wird die Frage, was 2+2 ergebe, vielleicht bei seiner Pressekonferenz schon als unzulässig abgewiesen, weil unsachlich.

 

Man sollte diese sogenannten Wahlen nicht mit einem Prozess der Auswahl politischen Personals oder der Aggregierung politischer Meinungen verwechseln. Vielleicht werden sie künftigen Historikern als Quellenmaterial für die Performanzformen neostalinistischer Erinnerungs- und Gedankengymnastik dienen - wenn in einigen Jahrzehnten nicht auch die Erinnerung daran getilgt sein wird, dass in Russland überhaupt je Veranstaltungen stattfanden, welche den Namen "Wahl" trugen. Womöglich wird dieser Terminus als Verkörperung zersetzender westlicher, dem russischen Volk artfremder Wertvorstellungen dann auf dem Index verbotener Wörter stehen.

Wir danken Anna Vero Wendland für die Erlaubnis zur Übernahme des Texts von ihrem Facebook-Account und freuen uns, sie auch für uns als Autorin gewonnen zu haben.

 

Über die Autorin:

Anna Vero Wendland, Osteuropahistorikerin, hat viele Jahre zur Geschichte des Nationalismus und der russisch-ukrainischen Beziehungen gearbeitet und forscht aktuell zur Geschichte von Atomstädten und kerntechnischen Sicherheitskulturen in Ost- und Westeuropa. Seit 2014 ist sie Mitglied der deutsch-ukrainischen Historikerkommission. Sie ist im Herder-Institut für historische Ostmitteleuropaforschung, einem Institut der Leibniz-Gemeinschaft, für die Forschungskoordination zuständig, leitet eigene Projekte, lehrt an der Justus-Liebig-Universität Gießen, und arbeitet forschungshalber ab und zu in Kernkraftwerken.

In ihrer Freizeit schreibt Wendland zeitkritische Blogs und Artikel über Osteuropa, Kerntechnik und den deutschen Umgang mit dem einen wie dem anderen.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 13
  • #1

    Antonina Gongora (Donnerstag, 02 Februar 2017 08:36)


    Valuable information. Fortunate me I discovered your site accidentally, and I am shocked why this accident did not came about earlier! I bookmarked it.

  • #2

    Kasha Felch (Freitag, 03 Februar 2017 02:26)


    Hi there to every body, it's my first go to see of this weblog; this website consists of remarkable and truly excellent data in favor of readers.

  • #3

    Jerry Fike (Freitag, 03 Februar 2017 13:42)


    You really make it seem so easy with your presentation but I find this topic to be really something which I think I would never understand. It seems too complex and very broad for me. I am looking forward for your next post, I will try to get the hang of it!

  • #4

    Loriann Montague (Samstag, 04 Februar 2017 04:27)


    Hello! I'm at work browsing your blog from my new iphone! Just wanted to say I love reading your blog and look forward to all your posts! Carry on the outstanding work!

  • #5

    Vince Dashner (Samstag, 04 Februar 2017 11:38)


    Its like you read my mind! You seem to know a lot about this, like you wrote the book in it or something. I think that you can do with a few pics to drive the message home a bit, but instead of that, this is excellent blog. A great read. I will definitely be back.

  • #6

    Reynalda Billiot (Sonntag, 05 Februar 2017 00:12)


    I am not sure where you're getting your info, but good topic. I needs to spend some time learning more or understanding more. Thanks for fantastic information I was looking for this info for my mission.

  • #7

    Joie Hinman (Sonntag, 05 Februar 2017 15:16)


    No matter if some one searches for his vital thing, therefore he/she wishes to be available that in detail, therefore that thing is maintained over here.

  • #8

    Belle Miga (Sonntag, 05 Februar 2017 21:14)


    Greetings I am so excited I found your blog page, I really found you by mistake, while I was researching on Digg for something else, Nonetheless I am here now and would just like to say many thanks for a remarkable post and a all round interesting blog (I also love the theme/design), I don�t have time to read through it all at the moment but I have bookmarked it and also added your RSS feeds, so when I have time I will be back to read more, Please do keep up the great b.

  • #9

    Brandi Kellog (Montag, 06 Februar 2017 04:39)


    Just want to say your article is as astounding. The clearness in your post is just excellent and i can assume you're an expert on this subject. Fine with your permission allow me to grab your RSS feed to keep up to date with forthcoming post. Thanks a million and please carry on the rewarding work.

  • #10

    Loyd Timm (Montag, 06 Februar 2017 23:19)


    Link exchange is nothing else however it is simply placing the other person's blog link on your page at appropriate place and other person will also do similar in support of you.

  • #11

    Arica Ocegueda (Dienstag, 07 Februar 2017 10:15)


    This is very interesting, You are a very skilled blogger. I've joined your rss feed and look forward to seeking more of your wonderful post. Also, I've shared your website in my social networks!

  • #12

    Yuki Heins (Dienstag, 07 Februar 2017 13:59)


    Its like you read my mind! You appear to know so much about this, like you wrote the book in it or something. I think that you can do with some pics to drive the message home a little bit, but instead of that, this is wonderful blog. An excellent read. I'll definitely be back.

  • #13

    Michell Digirolamo (Donnerstag, 09 Februar 2017 21:39)


    I have read so many articles about the blogger lovers however this post is really a pleasant post, keep it up.